Mein neuester Blogartikel

Wer bin ich und wenn ja wieviele

Huhu i bims.

Name: Melanie

Wohnort: Minden

Beruf: MTLA

 

Ich bin kein Mensch, der online im Social Media viel über sich erzählt.

Natürlich lasse ich die Menschen an meinem Alltag teilhaben, aber das sind z.B. in den Storys auf Instagram, Facebook, Snapchat und Co. nur kurze Einblicke in unser Leben.

Klar, ich erzähle gerne von meinen Erlebnissen, Erfahrungen mit den Kindern, etc., aber was sagt das schon über mich aus?!

Erzählen kann man viel, was aber wirklich dahintersteckt erfahren nur Wenige.

Gerne würde ich hier darauf los schreiben, dem ein oder anderen sein Fett weggeben, aber ich denke das gehört einfach nicht hierher. Ich schreibe sehr gerne, aber Vieles davon schreibe ich hier wirklich nur für mich, nicht für die Öffentlichkeit.Das befreit. Es ist nunmal nicht immer alles rosarot...

Ich habe in den letzten Jahren viel zurückgesteckt und auf die falschen Menschen Rücksicht genommen, aber jetzt bin ich mittlerweile an dem Punkt gekommen, an dem das ein Ende hat und ich auch mich als Mensch wieder wahrnehme. Ich möchte mich nicht verstellen oder zurücknehmen müssen, um Anderen zu gefallen. Entweder man mag mich so wie ich bin oder man lässt es.

Und diese Einstellung tut mir gut, richtig gut. Ich bin mit mir und meinem Leben zufrieden, irgendwie im Reinen.

Klingt dämlich, ich weiß, ist aber so!

Natürlich ist längst nicht alles perfekt, aber wer will das schon  und an dem Rest kann ich arbeiten! ;)

Ja, ich mache sehr viel Sport und trotzdem habe ich nicht die perfekte Figur. Und warum?

Der wichtigste Grund: ich habe zwei bezaubernde Kinder geboren, das geht an meinem Körper nicht spurlos vorbei.

Der andere Grund? Ich lebe nicht, um zu hungern.

Natürlich hatte ich früher auch schon Phasen, in denen die Waage mein bester Freund war und ich nicht viel gegessen habe, aber darüber bin ich hinweg. Ich habe meine Waage verbannt. Erfolgreich!

Wenn dann mal die ein oder andere Hose kneift, ziehe ich entweder einen weiteren Pullover an oder esse ein bißchen weniger Schokolade. Aber nur ein bißchen!;)

By the way ich liebe Overzised Klamotten. Passt also!

Ich finde zu einem schönen Leben gehört auch gutes Essen dazu und für mich ganz klar ab und an oder manchmal öfter Süßigkeiten. Natürlich im Rahmen, aber ohne kann und möchte ich nicht. Meine Nervennahrung.;)

Sport und Schokolade haben mein Nervenkostüm fest im Griff.

Ich glaube ich wäre nicht so ausgeglichen, wenn ich nicht so viel Sport machen würde. 

Meine Macken?

Mein Dickkopf.... Der hat schon die ein oder andere Wand durchstoßen. Mal mehr, mal weniger schmerzhaft.

Gerne in Zusammenarbeit mit meinem Stolz. Pat und Patterchen sozusagen. 

Wie mit diesen Beiden ist es bei mir auch mit der Ironie und dem lieben Sarkasmus. Ich kann nicht ohne.

Manchmal ist es für mich einfach die beste Lösung mit bestimmten Situationen umzugehen oder auch die Beste für den Schuldigen dieser Situation. Wie auch immer... So bin ich.

Ob ich einen Plan vom Leben habe oder ein System?! NEIN, ich bin durch und durch ein spontaner Mensch, ohne Plan.... Oder kurz und knapp öfter mal chaotisch. Das Planen überlasse ich den Anderen... Ich habe andere Stärken. Apropos, welche?!

Ich glaube ich bin ganz nett. 

Das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist?

Meine Kinder!

Sie sind mein ein und alles.

Klar, sie bringen mich auch des Öfteren mal zur Weißglut und das ein oder andere graue Haar verschulden sie auch, aber das gehört einfach dazu.

In solchen Situationen ist es dann ganz gut, dass man die Kitatür hinter sich zuschließen und zur Arbeit fahren kann.

Ich mag meinen Job, vor allem seitdem ich ihn vor einem halben Jahr gewechselt habe. Keine weiten Fahrstrecken mehr und endlich wieder das, was mir Spaß macht.

Ich spiele aber trotzdem Lotto, in der Hoffnung irgendwann als Millionärin mit einem ehrenamtlichen Job in Frührente gehen zu können. Haha.

Ja, träumen kann ich auch ganz gut. Aber was wäre schon ein Mensch ohne Träume?!  In der heutigen Zeit ist alles so ernst und alles muss schnell gehen, es wird wenig gelacht, viel zu wenig.

Dabei ist Lachen so gesund und die beste Medizin für Vieles.

Auch ein Grund, warum ich mich weigere erwachsen zu werden. Ich bin wie Peter Pan, nur weiblich.

Mein Nimmerland ist meine Familie und...

Das bringt mich auch auf mein nächstes Thema hier.

Meine Freunde! Wir werden zusammen nicht erwachsen. 

Vor den Kindern sagten mir viele Leute, ich würde meine Freundschaften durch die Kinder verlieren.

Nein, das kann ich nicht bestätigen. 

Natürlich kann ich nicht mehr auf jeder Party tanzen und an jeder Aktivität teilnehmen, aber das ist nicht schlimm und das möchte ich auch nicht. Es sind einfach nur neue Lebensabschnitte, alles andere bleibt gleich.

Ok, vor den Kindern habe ich eindeutig mehr geschlafen. 

Es gibt immer Möglichkeiten, seine Freunde zu treffen. Wenn man es denn auch möchte. 

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Oder eine Wand. 

Mein Motto! ;)

Jetzt reicht es auch erst einmal. Bis zum nächsten Mal.

Macht´s gut.

Melanie

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Meinen Blog abonnieren